Donnerstag, 13. September 2012

Serviettenkloss

Hallo zusammen
heute mal ein Rezept für euch ...
Wir hatten am 1.September doch den 2. Mehrlingsflohmarkt und davon waren zu viele Brezel übrig geblieben, die hat meine Schwiegermama am gleichen Abend noch verschafft.

Perfekt zu Gulasch, Schnitzel oder Braten.


So und jetzt das Rezept:

8-10 alte Brötchen oder 14 Brezel
3/8 lauwarme Milch
5-6 Eier
1 Bund Petersilie
1 Zwiebel
Muskat
Salz (bei Brezel braucht man das nicht)

Butter erhitzen und die Zwiebel sowie die Petersilie darin dünsten.
Brötchen oder Brezel in kleine  ca 1x1 cm große Würfel schneiden
und in eine große Schüssel geben, die Milch ud die Eier darunter kneten.
Die gedünstete Zwiebel mit Petersilie darunter mischen und mit Muskat und Salz abschmecken.
Fall es noch nicht genug klebt, kann man noch Eier hinzu machen.

Den Teig als lange Rolle formen (ich hatte 3 Stück) und in einen Gefrierbeutel stecken. Oben mit einem Seil gut verschließen und in ein heißes Wasserbad 45min ziehen und köcheln lassen.
Danach kann man die Serviettenklösse in Scheiben schneiden und auch Portionsweise einfrieren.

Viel Spaß beim ausprobieren, ich werde jetzt eine Packung aus dem Gefrierschrank holen,
damit wir morgen die Klossscheiben essen können.

Eure Melanie




Kommentare:

  1. DEin Blog ist ja richtig klasse.Das Rezept prbiere ich nächste woche mal aus.So folge dir nun als Leserin würde mich über eine Gegenverfolgung echt freuen bei mir im blog.Lg Inamina

    AntwortenLöschen
  2. ALSO ich kann nur sagen die waren echt lecker!!! MMHH

    AntwortenLöschen
  3. Oh lecker... Ich liebe Brezenknödel....
    Damit fülle ich immer die Weihnachtsgans... HHHmmmm, jetzt hab ich Hunger ;0)
    lg steffi

    AntwortenLöschen